Arbeitsgemeinschaften

Wald wird zum Klassenzimmer Empfehlung

Schülerinnen und Schüler vom Gymnasium Berchtesgaden engagieren sich in der „AG Umwelt“ und pflanzten vor kurzem gemeinsam mit den Bayerischen Staatsforsten Jungbäume, um die heimischen Wälder auf den Klimawandel vorzubereiten. Damit setzt das Gymnasium Berchtesgaden Akzente in Bezug auf das Thema Nachhaltigkeit.

„Junge Menschen brauchen die Chance, Nachhaltigkeit zu lernen, in dem sie sich aktiv beteiligen. Kurzum: uns geht es darum, Nachhaltigkeit nicht nur in der Theorie zu vermitteln, sondern auch in der Praxis umzusetzen“, bringt es Andreas Rußwurm auf den Punkt. Er leitet seit Beginn dieses Schuljahres die „AG Umwelt“, ein Wahlunterrichtsfach mit dem Titel „Umweltbildung“.

Neben weiteren Aktivitäten stand eine Baumpflanzaktion in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten auf dem Programm. Die AG-Umweltschüler pflanzten dabei ganz in der Nähe der Roßfeldstraße am Ofener Boden auf über 1000 Meter Seehöhe Lärchen und Waldkiefern. Derzeit stehen in diesem Areal hauptsächlich Fichten. Der Klimawandel macht auch vor unseren bayerischen Wäldern nicht halt. Im Gegenteil: Vor allem in höheren Regionen werden sich die klimatischen Veränderungen stärker bemerkbar machen. Die Bayerischen Staatsforsten bauen hier mit dem Umbau des Waldes vor. D.h. es werden heute vermehrt Baumarten gepflanzt, die mit zukünftigen, vielleicht extremeren Wetter- und Umweltbedingungen zurechtkommen.

Unterstützt wurden die Schüler bei der AG-Umwelt-Baumpflanzaktion von drei Waldarbeitern, die ihnen den Umgang mit den Gerätschaften wie der Pflanzhaue und natürlich das Pflanzen der dreijährigen Jungbäume zeigten. Von den Forstreferendaren Sarah Becker und Korbinian Häuslschmid erfuhren die „jungen Waldarbeiter“ allerhand Wissenswertes über den Forst etwa welchen Marktwert Bäume besitzen, wie mit dem Wild umgegangen wird oder wie die gerade gepflanzten Bäumchen künftig gepflegt werden müssen. Der Begriff Nachhaltigkeit hat ja in der Forstwissenschaft seinen Ursprung und kann den Schülern natürlich praktisch am besten vermittelt werden. Deshalb plant die AG Umwelt, die gepflanzten Kiefern und Lärchen in den folgenden Jahren zu (be)suchen und zu pflegen.

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen