Fahrten

Exkursion der Q11 zum Science Slam nach Gendorf

Am Freitagnachmittag, den 10.02.17, fuhren einige Schüler des P-Seminars "Chemie im Alltag" mit Herrn Ostertag nach Gendorf. Dort fand am Abend der zweite gendorfer Science Slam Wettbewerb statt, bei dem fünf junge Wissenschaftler und ein Schüler in jeweils zehn Minuten ihre Forschungen auf humorvolle Art und Weise vorstellten. Außer Konkurrenz startete Samuel Höre aus einer zehnten Klasse des Traunreuter Gymnasiums, der bereits als Gewinner des Junior Science Wettbewerbs ausgezeichnet worden war und seinen Gewinnervortrag über LEDs hielt. Danach begann der eigentliche Wettbewerb: Dem Publikum wurden in Kleingruppen Klemmbretter zugeteilt, um die folgenden Vorträge in den Kategorien Science (Inhalt, Lerneffekt) und Slam (Präsentation, Vortrag) mit bis zu 10 Punkten zu bewerten. Unterhaltsam durch die Show begleitete uns der Kommunikationswissenschaftler Philipp Schrödl. Das erste Thema "Warum sind Neugeborene so leicht?" von Simon Reif war ein gelungener Einstieg des Sozialwissenschaftlers. Er beschäftigte sich mit der Tatsache, dass das bei der Geburt angegebene Gewicht der meisten Babys nur knapp unter der nächsten Gewichtsklasse liege und stellte dies in Zusammenhang mit den Zuschussgeldern, die Krankenhäuser für unterschiedlich schwere Kinder bekommen. Christoph Wiedmer erläuterte zu "Wie kann man Geruchsstoffe in Spielsachen nachweisen?" seine Vorgehensweise. Als einzige Frau stellte Viktoria Ganß aus München "Fettreif- für die Akzeptanz der Problemzone der Schokolade", die Ursachen der für uns unappetitlich aussehenden, fleckigen Schokolade vor, bei der manch einer meint, sie schimmle. "Der heilige Januerius" von Matthias Mader der freien Uni Schwabing, versuchte die damaligen Blutwunder mehrerer Heiliger nachzuvollziehen und aufzulösen. Zuletzt der "Alltag eines Experimentalphysikers- Heute: Einzelmoleküldetektion" von Silvan Englisch des Max Planck-Instituts. Am Ende des Abends erreichte Viktoria Ganß die größte Punktzahl, wurde als Siegerin des Science Slam Wettbewerbs 2017 gekürt und gewann somit den goldenen Erlenmeyerkolben. Bevor wir mit den Eindrücken eines gelungenen Abends müde ins Bett gehen konnten, gerieten wir gegen 23:30 Uhr auf dem Heimweg in Bischofswiesen in eine Polizeikontrolle und konnten glücklicherweise nach einigen Minuten weiterfahren.

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen