Wettbewerbe

Sieger beim Biber - Erneut Spitze

Mit 290.808 Schülerinnen und Schülern bundesweit verzeichnete der Wettbewerb „Informatik-Biber“ eine Rekordteilnahme. Weltweit wird „Bebras: International Challenge on Informatics and Computational Thinking“ in 43 Ländern angeboten, die Aufgaben stammen aus 18 verschiedenen Ländern. Die anwendungsbezogenen Themen reichten von IP-Adressen bei einem Multiplayerspiel über Datenbanken und Kryptologie bis hin zur Wissensrepräsentation. Bereits zum siebten Mal hintereinander schaffte es das Gymnasium Berchtesgaden in die „Top Ten“ der relativen Schulrangliste. In diesem Jahr wurden die Berchtesgadener von der Initiative „Bundesweit Informatiknachwuchs fördern“ (BWINF) für den hervorragenden sechsten Rang unter 1749 deutschlandweit teilnehmenden Schulen ausgezeichnet und erhielten ein für den Informatikunterricht zweckgebundenes Preisgeld. Darüber hinaus bekamen mehrere Schülerinnen und Schüler Urkunden, USB-Sticks und Selbstbau-Radios für ihre exzellenten Einzelleistungen, worauf deren Informatik-Lehrer Wolfgang Bernegger, Bernd Clausonet, Günther Klauser und Martin Hofreiter sowie Schulleiter Andreas Schöberl besonders stolz sind. Ausgezeichnet wurden: Sofia Strechie, Antonia Lagler, Franz Tusl, Franz Rasp, Maria Hajek, Sophia Hunt, Simon Hanke, Katharina Hönes, Viktoria Wallner, German Stelmakh, Maximilian Nusser, Peter Dutge, Marius Neumüller, Alexander Lochner, Moritz Schellmoser, Simon Metzendorf, Niklas Moser, Johann Gebhardt und Mona Renoth. Der Informatik-Biber wird von der Gesellschaft für Informatik, dem Fraunhofer-Verbund IuK-Technologie und dem Max-Planck-Institut für Informatik getragen und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. „Digitales Denken wird immer wichtiger für eine aktive Beteiligung an der digitalen Gesellschaft. Wir danken dem Gymnasium Berchtesgaden, allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern und insbesondere den verantwortlichen Lehrkräften für ihr großartiges Engagement“, erklärte BWINF-Geschäftsführer Dr. Wolfgang Pohl.

Sie haben nicht die erforderliche Berechtigung, um Kommentare zu veröffentlichen.

Log in

Konto erstellen